Aktuelles 

07.09.2020

Und wieder ein neuer Beschluss. Ab 17. September wird der Posaunenchor seine Proben wieder aufnehmen. Bis 15. Dezember steht dafür die Bolberghalle zur Verfügung.

22.6.2020

Neuer Beschluss: Auftritte wie Proben, Blasen bei Gottesdiensten oder Ständchen werden frühestens am 14. September wieder aufgenommen

15.3.2020  
Der Posaunenchor beschließt wegen  des Coronavirus´ alle Aktivitäten vorerst bis Ostern einzustellen, d.h. keine Proben, keine Mitwirkung bei Gottesdiensten, Bibelwoche oder Andachten. Verschoben wurde auch die Feierstunde zum 100jährigen Jubiläum des Erpfinger Chores vom 26. April. 
Wann wir unsere musikalische Arbeit wieder aufnehmen, ist nicht zu sagen, sondern hängt vom Verlauf der Pandemie ab.

Geschichte

Anno domini MCMLXVIII
Über die Schwäbische Alb wehte 1968 ein laues Frühlingslüftchen, als sich vier junge Männer daran wagten, verschiedenen Blechblasinstrumenten Töne zu
entlocken.
Wenige Monate später hatten sie es tatsächlich geschafft, sogar Choräle zu spielen. Was damals klein angefangen hatte, präsentiert sich heute als eine Gemeinschaft mit 24 Bläsern und 1 Jungbläserin.
Drei Jahre nach den ersten Versuchen entschieden sich die Bläser zu einem für damalige Verhältnisse ungewöhnlichen Schritt, sie gründeten den Verein "Posaunenchor", ließen sich allerdings im Vereinsregister nicht eintragen. Erster 1. Vorsitzender wurde Siegfried Möck, und  hat  dieses Amt 30 Jahre lang, bis Januar 2001, behalten.
Heute ist Maik Christner 1. Vorsitzender
Chorleiter ist seit 1979 Eberhard Kappus

Im Jahr 2010 schlossen sich die Bläserinnen und Bläser aus Erpfingen dem Willmandinger Chor an. Erpfingen hatte keinen Dirigente mehr und nicht  genügend Bläser.
Der dann logische Schritt war die offizielle Zusammenlegung beider Chöre. Seither ist der Chor auch imstande bis 8stimmige Sätze zu spielen, also musikalisch ein absolutes Plus durch die Erpfinger.
Geprobt wird jeden Donnerstagabend von 20.00 - 21.30 Uhr im Johannes-Gemeindehaus und jeden 1. Donnerstag im Monat im Gemeindesaal in der Kirche in Erpfingen.

Neben den Aufgaben, die jeder Posaunenchorbläser kennt, müssen (dürfen) wir in unserem Dorf auch Aufgaben übernehmen, die andernorts von Musikvereinen wahrgenommen werden. Hat ein anderer Verein ein größeres Fest, werden wir normalerweise auch eingeladen.
Auch die bürgerliche Gemeinde fragt immer wieder bei uns an, so z.B. jedes Jahr am 30. April beim Maibaumstellen. Dazu muß man wissen, daß es in den vier Ortsteilen von Sonnenbühl zwar gleichviel Posaunenchöre, aber keinen Musikverein gibt.

Ein ganz wichtiger Dienst in der Gemeinde sind die Geburtstagsständchen. Allen Einwohnern von Willmandingen bringen wir ab dem 80. Lebensjahr jedes Jahr am Geburtstag ein Ständchen, sofern sie es wünschen.
Sollte ein zugezogener Bläser oder Exbläser diese Zeilen lesen und wieder Lust auf diese Musik bekommen haben, dann einfach ran nach dem Motto "Nur keine Hemmungen".

 

Dirigent: Eberhard Kappus

1. Vorsitzender: Maik Christner

2. Vorsitzender: Frank Wiech

Bilder

Termine